Newsletter Oktober 2014

Hallo liebe Heinersyndikats-Interessierte,

es gibt mal wieder einen Newsletter von uns! Mit dabei einige Rückblicke auf die letzten zwei Monate und positive und leider auch nicht ganz so positive Infos.

Besuch bei 13ha Freiheit in Mannheim

Im August waren wir eingeladen, ein Mietshäuser Syndikats-Projekt in Mannheim zu besuchen. Die Gruppe „13ha Freiheit“ hat dieses Jahr gekauft und fängt gerade mit dem Umbau an. Sie sind uns also ein Jahr voraus. Bei ihrem Gebäude handelt es sich auch um ein Haus auf einer früheren amerikanischen Kaserne, es könnte aber fast nicht unterschiedlicher sein: Das Haus wurde noch in der Kaiserzeit als Truppenunterkunft gebaut, so dass sie große Räume haben, die jetzt für Wohnungen unterteilt werden. Die Gruppe ist sehr nett und hilfsbereit. Zwei Mitglieder haben uns gleich bei einem Klausurtreffen unterstützt! Hier der Link zu ihrer Website: http://13hafreiheit.de

Klausurwochenende zum Raumkonzept

Bei unserem Klausurwochenende Mitte September haben wir Pizza gebacken, uns besser kennengelernt und natürlich viel gearbeitet. Thema war das Raumkonzept: Wie viel Gemeinschaftsfläche soll es geben? Was für Räume möchten wir gemeinsam nutzen? Welche Wohnungstypen wollen wir? Bei unserer Planung wurden wir am Samstag von Gabi und Peter von 13ha Freiheit unterstützt. Aufgrund der Ergebnisse planen wir derzeit sehr unterschiedliche Wohnungen: kleine Wohnungen für Singles und Paare, Familienwohnungen, kleinere und größere Wohngemeinschaften. Klar ist auch, dass wir gemeinsame Projektwohnräume haben wollen. In diesen soll es mindestens eine Küche, ein Mehrfunktionszimmer (zum spielen, Gäste unterbringen, u.ä.) und ein Wohnzimmer geben, in denen wir uns am Abend treffen können. Jeder soll aber natürlich weiterhin die Möglichkeit haben, sich in seine eigene Wohnung zurückzuziehen, wenn er Lust dazu hat. Auch funktionelle Räume wie z.B. Waschküche & Werkstatt sollen gemeinsam genutzt werden. Außerdem soll es öffentliche Flächen geben. Uns ist dabei aufgefallen, dass wir uns gerade bei den öffentlichen Flächen mit unseren zukünftigen Nachbarn absprechen sollten, um uns möglichst gut zu ergänzen. Derzeit sind Gruppenräume, ein Coworking-Space oder ein Café-Betrieb im Gespräch. Wenn Ihr uns Eure Vorstellungen zum Raumkonzept mitteilen wollt, freuen wir uns über Euren Input.

Sommerfest und Wohnprojektetag

Bei beiden Terminen waren wir erstaunt und hoch erfreut über die große Resonanz. Sogar die 20 Kuchen beim Sommerfest wurden fast vollständig verzehrt! Wir hoffen, Ihr hattet euren Spaß und genügend Gelegenheit, uns und Wohnbunt kennen zu lernen. Danke nochmal an alle, die vorbei gekommen sind.

Die Besonderheit bei diesem Wohnprojektetag war die öffentliche Besichtigung der Lincoln-Siedlung. Diese Möglichkeit wurde gern angenommen, so daß etwa 90-100 Personen die Lincoln-Siedlung besichtigen konnten.

Glücklicherweise war das Wetter beim Wohnprojektetag besser als beim Sommerfest, so daß die Kinder gut im Hof spielen konnten.

Auch die Infostände waren gut besucht, so daß viele interessante Gespräche geführt werden konnten.

Wir sind nicht Prokon!

Die Bundesregierung plant eine Änderung des Kleinanlegerschutzgesetz, die unser Finanzierungskonzept massiv gefährdet. Obwohl kein Projekt des Mietshäuser Syndikat mit Zinsversprechen von über 3% agiert, könnten zukünftig enorme Auflagen für den Abschluss von Kreditverträgen schon ab einem geringen Gesamtvolumen gelten. Hintergrund des Gesetzesvorschlags ist unter anderem die Pleite von Prokon, obwohl deren Vorgehen mit genossenschaftlich und sozial orientierten Projekten überhaupt nicht vergleichbar ist: Das Unternehmen hat nicht nur 7% Verzinsung angeboten, es gibt auch Hinweise, dass es sich um ein Schneeballsystem gehandelt haben könnte.

Bis jetzt liegt erst ein Gesetzesentwurf aus dem Ministerium vor, die parlamentarischen Beratungen beginnen im Herbst. Wir hoffen, dass die Abgeordneten im Bundestag den schlechten gemachten Entwurf deutlich verbessern und werden uns dafür gemeinsam mit anderen auch einsetzen. Auf Initiative des Mietshäuser Syndikats ist bereits ein Aktionsbündnis entstanden. Weitere Informationen findet ihr unter http://www.syndikat.org/de/wirsindnichtprokon/.

Termine, Termine!

Außer den regelmäßigen Stammtischen haben wir derzeit keine anstehenden Termine. Wir werden Euch bei Gelegenheit wieder informieren.

Euer Heinersyndikat e.V.

Einladung zum Wohnprojektetag

Hallo liebe Interessierte des Heinersyndikats, hiermit wollen wir Euch ganz herzlich zum Wohnprojektetag am 12. Oktober in die Bessunger Knabenschule einladen.

Dieses Jahr steht ein umfangreiches Programm an, das den ganzen Tag ausfüllt.

Ab 11 Uhr besteht die Möglichkeit das Gelände und die Gebäude der Lincoln-Siedlung zu besichtigen. Interessierte sollten möglichst pünktlich erscheinen, unter anderem auch da die Besucherzahlen begrenzt sind (eine Reservierung ist leider nicht möglich). Treffpunkt ist das Südtor an der Franklinstraße (Haltestelle Marienhöhe).

Das Programm in der Bessunger Knabenschule beginnt dann um 14 Uhr. Es gibt Vorträge und Diskussionen, Infostände der Darmstädter Wohnprojekte, Kaffee und Kuchen sowie auch Angebote für Kinder. Das gesamte Programm gibt es auf dem Einladungsplakat als PDF.

Da die Parkplätze an der Bessunger Knabenschule knapp sind und der Hof zum Teil autofrei gehalten wird, empfehlen wir den ÖPNV: Linie 3, Haltestelle Weinbergstraße

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen.

Mit freundlichen Grüßen,
Heinersyndikat e.V.