Newsletter September 2018

„1.000 mal 1.000 macht eine Million“

Das ist genau der Betrag, der mit euren Direktkrediten erzielt wurde. Herzlichen Dank für eure Unterstützung! Das ist auch der Grundstein, der es uns am 08.08.2018 ermöglicht hat, den Kaufpreis von 1.491.470 € an die BVD New Living zu zahlen. Zusätzlich haben wir dafür erstmals den Kredit bei der Umweltbank in Anspruch genommen. Weiterlesen

Newsletter Dezember 2017

Kauf in greifbarer Nähe

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir kommen unserem Ziel stetig näher:
Anfang 2018 werden wir einen Wohnblock in der Lincoln-Siedlung kaufen und dort unser gemeinschaftliches Wohnprojekt verwirklichen. Wir wollen euch mit diesem Newsletter einen kleinen Rückblick auf die letzten Monate geben.

Endspurt bei der Direktkreditwerbung. Gerade wurde der 100. Direktkredit abgeschlossen und wir kommen der angestrebten Million in großen Schritten näher! Knapp 770.000 Euro haben wir in wenigen Monaten eingeworben. Damit können wir bereits einen Bankkredit für die Finanzierung von Kauf und Sanierung des Gebäudes
aufnehmen. Um günstigere Mieten zu erreichen, ist unser Ziel aber nach wie vor 1.000.000 Euro an Direktkrediten einzuwerben. Wir würden uns daher sehr über deine/Ihre Empfehlung an Bekannte und Verwandte freuen!

Mehrere Banken sind an der Finanzierung unseres Projekts interessiert. Bald steht die Entscheidung für eine Bank an. Hierbei schauen wir neben den reinen Zahlen auch auf ethische Gesichtspunkte.

Bauliches

Am 12. November feierten wir zusammen mit dem Architekturbüro Dörfer einen Meilenstein: Unser Bauantrag ist fertig gestellt und wurde offiziell eingereicht. Unsere Gruppe traf hierfür eine Reihe von Entscheidungen, die unser zukünftiges Wohnen betreffen, z.B. die Lage und Zuschnitte der Gemeinschaftsräume und Single-Wohnungen.

In ‚Arbeitseinsätzen‘ bereiten wir das Haus für die anstehenden Bauarbeiten vor. Wir prüfen z.B. die Fenster auf bestehende Mängel oder öffnen auch Wände, um den Wandaufbau sichtbar zu machen.

Aus der Gruppe

Am 3. November feierten wir gemeinsam mit Freund*innen und Unterstützer*innen im Partykeller der Knabenschule. Band und DJ sorgten für Musik und Tanz, während draußen das Lagerfeuer zu Gesprächen einlud.

Wir wollen wieder wachsen: Es geht immer näher an Kauf und Umbau und wir wissen jetzt genauer, welche Wohnungen und WG-Zimmer noch frei sind. Daher öffnen wir uns wieder für Neuinteressierte, die sich in die Projektverwirklichung mit einbringen und in unserem Wohnprojekt leben möchten. Bei unseren öffentlichen Veranstaltungen haben sich in den letzten Monaten viele Interessierte auf entsprechende Listen eingetragen. Wir haben jetzt Kontakt zu ihnen aufgenommen haben, laden sie zu unseren Treffen ein und lernen uns gegenseitig kennen. Wir freuen uns auf Neue, die sich mit einbringen wollen.

Nächster Termin

Offenes Wohnzimmer: Am 26. Januar 2018 laden wir zu unserem nächsten öffentlichen Treffen ein. Es wird die Möglichkeit geben, an einer Führung durchs Haus teilzunehmen und Fragen zum Projekt und Direktkrediten zu stellen.

26.01.2018, 15:00-16:30 Uhr, Lincoln-Siedlung,
Einsteinstraße, Haus 4423

2017-12 Newsletter Heinersyndikat

Newsletter September 2017

„Was lange währt, wird endlich gut.“

Wie schwierig es ist, hier in Darmstadt bezahlbaren Wohnraum zu bekommen,
geschweige denn genügend Platz zu finden, um gemeinschaftliches Wohnen für jung
und alt zu ermöglichen, das haben bereits vor 8 Jahren unsere „alten“ Hasen
im Wohnprojekt erfahren.

Nach langer Suche, nach Verhandlungen mit der Stadt sowie dem Bauverein, aber
gemeinsam mit vielen motivierten Gleichgesinnten ist es jetzt endlich soweit.
Wir dürfen den Wohnblock 4423 auf der Lincoln-Siedlung kaufen. Das klingt banal,
aber es waren sehr viele Schritte dafür notwendig. Runde Tische, Vernetzungen mit
anderen Projekten, ein konkretes Nutzungskonzept mit detailierten Finanz- und
Umbauplänen, Infostände und vieles mehr.

Unser Finanzierungskonzept, welches sich ja schon in über 100 Hausprojekten des
Mietshäuser Syndikats bewährt hat, findet auch in Darmstadt Anklang. Wir haben
bisher Nachrangdarlehen in Höhe von 650.000 Euro eingeworben und streben die
weitere Erhöhung der Direktkreditsumme auf etwa 1.000.000 Euro an. Anfang 2018
werden wir das Haus in jedem Fall erwerben können.

Umbauplanung

Damit wir nach dem Kauf des Gebäudes schnellstmöglich einziehen können, basteln wir gemeinsam mit unserem
Architekten an der Umbau- und der Kostenplanung. Es wird mindestens eine barrierefreie Wohnung geben, sowie barrierefreie Gemeinschaftsräume, weiterhin WGs, Einzelwohnungen und Familienwohnungen. Wichtige Entscheidungen für den Bauantrag sind zu fällen, vor allem was Brandschutz und Statik betrifft – bei
uns im Konsensverfahren auf unseren Klausuren und mit Hilfe unserer ArchitektInnen. Wer mehr über den Umbau wissen will: http://www.heinersyndikat.de/wohnen/umbaukonzept/

Bessunger Kerb

Wir werden mit dem Heinersyndikat ein neuer Teil von Bessungen sein, das haben wir schon auf
der diesjährigen Kerb bewiesen. Mit Bonbons, Luftballons und Flaschenöffnern im Heinerdesign
waren wir mit dabei.

Unsere nächsten Termine

  • Filmvorführung
    Sonntag, 8.Oktober 18.30 Uhr, Elisabeth-Selbert- Straße 6, Wohnart3 Gemeinschaftsraum „Unne“.
    Film „Das ist unser Haus“ vom Dachverband Mietshäuser Syndikat,
    65 Minuten, kost nix
  • Infostand auf dem Marktplatz/Schloss
    Samstag, 21.Oktober, 10.00 – 14.00 Uhr
  • Führung im Wunsch-Wohnhaus 4423
    Freitag, 27. Oktober, 16.30 Uhr
    Treffpunkt Quartierwerkstatt Lincolnsiedlung, Franklinstr. 44
  • Blues in der Bessunger Knabenschule
    Freitag, 3. November, Ludwigshöhstraße 42, kleiner Partykeller,
    18 Uhr Film „Das ist unser Haus“, 65 Min.,
    20 Uhr Kontrabass-Ukuleleband „The good, the bad and the ugly“, DJ-Dosenmusik, Infostand

Newsletter September 2017

Newsletter im August 2016

Liebe FreundInnen und Interessierte des Heinersyndikats,

überall ist Sommerloch, aber bei uns gibt es spannende neue Entwicklungen, die wir gerne mit euch teilen möchten.

Hier der Überblick:

  • Bewerbung um unser Haus „Block 4423“ – Es geht endlich los!
  • Architektenwahl – Wer baut für uns?
  • Gemeinschaftsbildung – Wie werden wir ein WIR?
  • Unser zukünftiges Wohnumfeld – Pläne für die Quartiersmitte nehmen Gestalt an
  • Termine von August bis Oktober 2016 – Lernt uns und unser Haus kennen!

Bewerbung um unser Haus „Block 4423“ – Es geht endlich los!

Seit Anfang des Jahres erwarten wir den Beginn der „Bewerbungsphase“, in der wir uns endlich offiziell um ein Gebäude in der Lincoln-Siedlung bewerben können. Im März wurde das Gremium ins Leben gerufen, das über unsere Bewerbung entscheiden wird – eine Gruppe aus VertreterInnen des Bauvereins, städtischer Ämter und des Runden Tischs der Wohnprojekte – und nun ist am 03.08.2016 der Startschuss für das Verfahren endlich gefallen!

Wir haben nun bis zum 02.11.2016 Zeit, ein fünfseitiges Bewerbungskonzept auszuarbeiten, in dem wir unter anderem unsere Gemeinschaft vorstellen und erläutern, welche Angebote unser Projekt im Quartier machen wird. Unsere Arbeit an diesem Konzept ist bereits seit einiger Zeit im Gange und wir sind sicher, das Auswahlgremium überzeugen zu können!

Architektenwahl – Wer baut für uns?

Bei der Wahl eines Architekten für die Baumaßnahmen an unserem Wohnblock sind wir ein gutes Stück vorangekommen. Anfang des Jahres gab es Gespräche mit mehreren Büros an und beim Vergleichen wurden uns viele Feinheiten bewusst, auf die es bei der Auswahl ankommen kann. Auf diesem Hintergrund konnten wir unsere Wahl auf zwei Architektur-Büros eingrenzen, die bei uns den besten Eindruck hinterlassen hatten. Die Entscheidung zwischen diesen beiden guten aber sehr unterschiedlichen Partnern fiel uns danach immer noch sehr schwer – letztlich kamen wir zu dem Beschluss, während der Bewerbungsphase mit Werk:um zusammen zu arbeiten, vor allem deshalb, weil sie schon einige Erfahrungen mit Wohnprojektgruppen gesammelt haben.

Gemeinschaftsbildung – Wie werden wir ein WIR?

Bei allem, was von AUßEN an Anforderungen und Aufgaben an uns heran getragen wird, wollen wir uns bewusster denn je unserem INNEN widmen – uns, die wir als Menschen das Projekt gestalten, den dabei immer wieder auftauchenden zwischenmenschlichen Stolpersteinen und letztlich der Frage, was Gemeinschaft für uns bedeutet und wie wir sie jetzt und später leben möchten. In der breiten Palette an Angeboten und Methoden zur Gemeinschaftsbildung haben wir eine Richtung für uns gefunden und sind gespannt, was wir euch im nächsten Newsletter über unsere Erfahrungen und Erlebnisse berichten werden!

Unser zukünftiges Wohnumfeld – Pläne für die Quartiersmitte nehmen Gestalt an

Die Stadt Darmstadt hat am 08. Juli die Gewinnentwürfe des europaweit ausgeschriebenen Architektenwettbewerbs für die neue Quartiersmitte in der Lincoln-Siedlung gekürt. Konkret geht es dabei um den Neubau der Grundschule mit Sporthalle und Kita sowie die Gestaltung der zentralen Freiflächen des Quartiersparks und des Quartiersplatzes – und damit um unsere unmittelbare künftige Umgebung, denn die dafür vorgesehenen Flächen befinden sich ganz in der Nähe „unseres“ Wohnblocks. Wir dürfen gespannt sein, ob wir die Begeisterung der VertreterInnen der Stadt für die Entwürfe der Sieger-Architekturbüros aus Darmstadt, Kassel und Berlin teilen werden. Bis dahin wird allerdings noch einige Zeit ins Land ziehen, denn der Baubeginn ist aufgrund der planerischen Vorlaufdauer für Anfang 2018 angesetzt.

> mehr https://www.darmstadt.de/nachrichten/rss/news/wissenschaftsstadt-darmstadt-stellt-ergebnisse-des-architektenwettbewerbs-fuer-die-quartiersmitte-in/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=804c475e8e0eb704f035b16736949b9c

Termine von August bis Oktober 2016 – Lernt uns und unser Haus kennen!

Wir gehen in die Offensive, um bekannter zu werden! Vielleicht ist der einen oder dem anderen ja schon eines unserer Veranstaltungsplakate in der Stadt aufgefallen, und demnächst könnte euch in diversen Kneipen und Cafés auch unsere Postkarte begegnen, mit der wir potentielle Direktkredit-GeberInnen ansprechen möchten.

Wer neugierig ist, unseren zukünftigen Wohnblock in der Lincoln-Siedlung einmal live und in Farbe zu sehen, hat im nächsten Vierteljahr an vier Terminen die Gelegenheit, sich von uns durch das Haus führen zu lassen!

Alle Veranstaltungen mit uns findet ihr hier:

Offener Stammtisch
Mittwoch, 10. August ab 19:30h
Ort: Linie 3 @ Ludwigshöhstraße 1A in Darmstadt-Bessungen

Wohnblock-Führung
Freitag, 19. August, 16h
Ort: Wohnblock 4423, Einsteinstr. 14, Ecke Franklinstr. @ Lincoln-Siedlung Darmstadt

Runder Tisch der Wohnprojekte
Montag, 5. September, 20 Uhr
Ort: MuFu von Wohnsinn1, Elisabeth-Selbert-Str. 10a in Kranichstein

Begegnungsfest „Sommer auf Lincoln“
mit Wohnblock-Führung
Samstag, 10. September, 14 – 18h
Ort: „Alte Tankstelle“ @ Lincoln-Siedlung Darmstadt

Offener Stammtisch
Dienstag, 13. September, ab 19:30h
Ort: Linie 3 @ Ludwigshöhstraße 1A in Darmstadt-Bessungen

6. Wohnprojektetag
Sonntag, 9. Oktober
Ort: Bessunger Knabenschule @ Ludwigshöhstr. 42

Wohnblock-Führung
Freitag, 14. Oktober, 16:30h
Ort: Wohnblock 4423, Einsteinstr. 14, Ecke Franklinstr. @ Lincoln-Siedlung Darmstadt

Infoveranstaltung mit Wohnblock-Führung
Samstag, 15. Oktober, 11 – 14h
Ort: Wohnblock 4423, Einsteinstr. 14, Ecke Franklinstr. @ Lincoln-Siedlung Darmstadt

Wir sehen uns,
Euer Heinersyndikat e.V.

Newsletter im September

Liebe Interessierte und Freund_innen des Heinersyndikats!

Heute erreicht euch/Sie die erste Ausgabe des Heinersyndikat-Newsletters nach der Sommerpause! Wir möchten euch/Sie auf diesem Wege zukünftig über die aktuellen Entwicklungen in unserem Wohnprojekt auf dem Laufenden halten und über bevorstehende Termine informieren.

Unsere Planung bezüglich des Kaufs und der Sanierung „unseres“ Wohnblocks in der Lincoln-Siedlung wird immer konkreter: Aktuell arbeiten wir zum Beispiel an einem „Aufgabenheft“ für den Umbau und eine Studentin erstellt im Rahmen ihrer Abschlussarbeit ein Energiekonzept für uns. Ab Oktober wird es außerdem Informationsveranstaltungen zum Thema Direktkredite geben, zu denen wir alle Unterstützer_innen und Interessierten herzlich einladen (siehe „Termine“ unten). Denn um einen Wohnblock in der Lincoln-Siedlung kaufen und unsere Pläne umsetzen zu können, brauchen wir die Unterstützung von möglichst vielen Direktkreditgeber_innen.

Doch was sind Direktkredite eigentlich, wozu benötigen wir sie und welche Vorteile bieten sie? Dazu hier vorab einige Infos:

Direktkredite sind Gelder, die dem Heinersyndikat von Privatpersonen oder Gruppen zur Verfügung gestellt werden. Zwischen den Kreditgeber_innen und dem Projekt wird dazu ein Kreditvertrag abgeschlossen. Für die Kreditgeber_innen sind Direktkredite eine transparente, soziale und nachhaltige Geldanlage ohne Umweg über die Bank. Sie können vor Ort sehen, wo und wie ihr Geld verwendet wird, und haben die Gewissheit, dass ihr Geld für einen sozialen Zweck „arbeitet“.

Für das Heinersyndikat sind zinsgünstige Direktkredite wiederum essentiell, denn Bankkredite treiben die Mieten in die Höhe. Außerdem leihen Banken nur einen Teil der Investitionskosten, der andere Teil muss als Eigenkapital vorhanden sein. Direktkredite werden von der Bank wie Eigenkapital behandelt. Sie sind daher eine wichtige Säule der Finanzierung und ganz entscheidend, um sozialverträgliche Mieten zu realisieren.

Mehr erfahren: http://www.heinersyndikat.de/finanzierung/

Neugierig geworden? Fragen zu Direktkrediten und unserem Projekt beantworten wir auch gerne persönlich:

  • Telefonisch unter 06151/39 21 532 (einfach Name und Nummer auf dem AB hinterlassen, wir rufen zurück),
  • per Mail an direktkredit@posteo.de,
  • im persönlichen Gespräch (Termine können per Mail oder telefonisch vereinbart werden),
  • und natürlich bei unseren Veranstaltungen!

Termine in der nächsten Zeit:

Informationsveranstaltungen zum Heinersyndikat mit besonderem Schwerpunkt auf dem Thema „Direktkredite“:

Wir freuen uns auf viele interessierte Menschen! Gerne auch weitersagen!

Es grüßt Euch/Sie herzlich
das Heinersyndikat

Termine im August

Momentan ist noch Sommerpause, auch beim Heinersyndikat.

Deshalb gibt es im August als öffentlichen Termin nur unseren monatlichen Stammtisch. Wir treffen uns diesmal am Dienstag, den 11.08., ab 19:30 Uhr im Woog-Cafe, Beckstraße 44.

In diesem Jahr sind wir zwar nicht wieder am Filmfest in Weiterstadt beteiligt. Trotzdem können wir die Veranstaltung empfehlen, sofern Ihr am 13.-16.08. nichts anderes vorhabt.

Termine im Juni

Der Juni ist nicht sehr überlaufen, was Termine beim Heinersyndikat angeht.

Am Mittwoch, den 10.06., ist ab 19 Uhr wieder unser Stammtisch im Café Rodenstein im Hessischen Landesmuseum am Friedensplatz 11.

Am Freitag, den 12.06., nehmen wir an der Pecha Kucha 21 Night teil. Diese beginnt ab 19 Uhr bei Cowo 21 in der Holzhofallee 21. Das ist also eine gute Gelegenheit, etwas mehr über das Heinersyndikat zu erfahren.

Einige von uns sind am 13.06. auf der MV des Mietshäuser Syndikats in Gersdorf vertreten.

Termine im Mai

Auch im Mai gibt es einige interessante Veranstaltungen: