Kaufen, um zu mieten

Das Konzept

Eine Gruppe engagierter Menschen schließt sich zusammen, um ein Wohnprojekt in Darmstadt zu gründen, das selbstorganisiert und solidarisch funktioniert: Das Heinersyndikat.

Wir wollen ein Haus kaufen, um zu mieten. Das klingt merkwürdig, basiert aber auf dem vielfach erprobten Modell des Mietshäuser Syndikats. Mit diesem schaffen wir günstigen, selbst verwalteten Wohnraum, der von niemandem mehr – weder von den Bewohner_innen noch von anderer Stelle – privatisiert werden kann. Das Mietshäuser Syndikat ist ein bundesweiter Verbund von über 100 Hausprojekten, der gemeinschaftliche Wohnprojekte berät und unterstützt.

Indem wir auf Mietbasis im Gemeineigentum leben, stellen wir sicher, dass sich auch Menschen beteiligen können, die kein Eigenkapital einbringen können. Die Mieten wenigstens eines Teils der Wohnungen sollen auch für Menschen mit niedrigem Einkommen erschwinglich sein.

Lebendige Nachbarschaft

Das Projekt soll zudem öffentliche Räume bieten, die auch von politischen, sozialen und kulturellen Initiativen und Menschen aus der Nachbarschaft genutzt werden können.