Illegale Videoüberwachung eines Wohnprojekts

Nachdem im letzten Jahr in Tübingen Autos angezündet wurden, hat die Polizei ein Syndikatsprojekt videoüberwacht. Das Projekt hat von den Überwachungsmaßnahmen aber nur über die Nachbarschaft erfahren. Die gesetzlich vorgeschriebene Benachrichtigung findet nicht statt. Erst über ein Jahr später wird der Verdacht offiziell als der Landesdatenschutzbeauftragte den Vorgang als illegal kritisiert.

Die Tübinger Wohnprojekte haben sich nun zusammengeschlossen, um gegen solche Maßnamen vorzugehen. Dazu wurde eine Meldestelle eingerichtet, um von solchen illegitimen, heimlichen Überwachungsmaßnahmen zu erfahren und dagegen vorgehen zu können.

Beteiligungsbeschluss beim Mietshäuser Syndikat

Juhuuu, es ist vollbracht.

Gestern haben wir bei der MV des Mietshäuser Syndikats unseren Beteiligungsbeschluss beantragt und sind angenommen worden. Es gab bis in die Mittagspause hinein viele Interessierte an unserer Stellwand, anregende Gespräche und sehr nützliche Tipps und Infos.

Das Mietshäuser Syndikat wird jetzt Gesellschafter unserer GmbH und wir sind endlich offiziell eine Projektinitiative des Mietshäuser Syndikats.

Zurück in Darmstadt haben wir diesen Erfolg bei schönstem Wetter gebührend gefeiert.

Stellwand  IMG_0006 IMG_0002IMG_2209

IMG_0012

 

Geplanter Kleinanlegerschutz gefährdet soziale Projekte – Online-Petition

Wir möchten euch auf eine Petition aufmerksam machen, die sich gegen aktuelle Pläne der Bundesregierung zum Kleinanlegerschutz wendet, die für viele soziale und gemeinnützige Projekte unüberwindliche Finanzierungshindernisse aufrichten könnten:

Auch das Heinersyndikat wäre davon betroffen. Die geplanten Veränderungen des Vermögensanlagegesetzes sollen dem prinzipiell wünschenswerten Schutz von Kleinanlegern dienen. Tatsächlich führen sie aber zu einer sehr restriktiven und zum Teil nicht zielführenden Regulierung von Nachrangdarlehen (“Direktkrediten”). Damit könnten sie die Realisierung von Hausprojekten nach dem Modell des Mietshäuser Syndikats nahezu unmöglich machen – genauere Informationen unten und im Text der Petition.

Wir bitten euch daher, die Petition für sinnvolle Ausnahmen von den geplanten Regelungen zu unterzeichen und weiterzuverbreiten… jede Unterstützung ist wichtig! 120.000 Unterschriften sind nötig, damit die Petition dem Bundestag vorgelegt wird.

Wer Kontakt zu Bundestagsabgeordneten hat oder immer schon mal aufnehmen wollte, ist außerdem herzlich gebeten, sie anzusprechen :-)

Weiterlesen

MV des Mietshäuser Syndikats beim Altöttinger Mieterkonvent

Vom 12.-14.7. fand die Mitgliederversammlung des Mietshäuser Syndikats (MHS) beim Altöttinger Mieter Konvent (AMK) im tiefsten Oberbayern statt. Bei wunderschönem Wetter konnten wir (Steffi, Urs, Dorothee) uns dort mit vielen anderen Aktiven des MHS austauschen, das tolle Altöttinger Projekt kennenlernen und uns in AGs und der eigentlichen Mitgliederversammlung am Samstag beteiligen. Weiterlesen

“ProWo” in Gießen: Wie Wohnen im Kasernengebäude aussehen kann

Vier Menschen aus dem Heinersyndikat haben sich am 30.6. aufgemacht, ein Wohnprojekt in Gießen zu besuchen, das in vielem dem ähnelt, was wir uns wünschen: „Projekt Wohnen Gießen“ (ProWo) ist ein Mietshäuser Syndikatsprojekt in einem ehemaligen US Army-Wohnblock, der denen in der Darmstädter Lincoln-Siedlung ziemlich ähnlich ist. Seit 2011 leben dort 43 Erwachsene und Kinder auf rund 1800 m2 Wohnfläche und 4000 m2 Grundstück gemeinschaftlich und selbstverwaltet zusammen. Weiterlesen