Newsletter September 2018

„1.000 mal 1.000 macht eine Million“

Das ist genau der Betrag, der mit euren Direktkrediten erzielt wurde. Herzlichen Dank für eure Unterstützung! Das ist auch der Grundstein, der es uns am 08.08.2018 ermöglicht hat, den Kaufpreis von 1.491.470 € an die BVD New Living zu zahlen. Zusätzlich haben wir dafür erstmals den Kredit bei der Umweltbank in Anspruch genommen. Weiterlesen

Pressemitteilung: Heinersyndikat kauft Wohnblock

Gemeinschaftliches Wohnprojekt in der Lincoln-Siedlung Wohnprojekt Heinersyndikat kauft Wohnblock in der Lincoln-Siedlung. Einzug Ende 2018 geplant.

Das Wohnprojekt Heinersyndikat und Bauvereinstochter BVD New Living unterzeichneten am Montag, den 4. Juni den Kaufvertrag für den Wohnblock Nr. 4423 in der Lincoln-Siedlung. Das Grundstück wechselte für rund 1,5 Millionen Euro den Besitzer. Kürzlich wurde auch der Bauantrag für das ehemals von US-amerikanischen Streitkräften bewohnte Gebäude mit rund 1.700 m² Wohnfläche genehmigt.

v.l.n.r.: Daniel Fischer (Geschäftsführer Heinersyndikat Haus GmbH), German Nogueira Perez (Geschäftsführer BVD New Living GmbH), Stefanie Klement (Geschäftsführerin Heinersyndikat Haus GmbH), Dorothee Rodenhäuser (Vereinsvorsitzende Heinersyndikat e.V.)

v.l.n.r.: Daniel Fischer (Geschäftsführer Heinersyndikat Haus GmbH),
German Nogueira Perez (Geschäftsführer BVD New Living GmbH),
Stefanie Klement (Geschäftsführerin Heinersyndikat Haus GmbH),
Dorothee Rodenhäuser (Vereinsvorsitzende Heinersyndikat e.V.)

Weiterlesen

Newsletter Dezember 2017

Kauf in greifbarer Nähe

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir kommen unserem Ziel stetig näher:
Anfang 2018 werden wir einen Wohnblock in der Lincoln-Siedlung kaufen und dort unser gemeinschaftliches Wohnprojekt verwirklichen. Wir wollen euch mit diesem Newsletter einen kleinen Rückblick auf die letzten Monate geben.

Endspurt bei der Direktkreditwerbung. Gerade wurde der 100. Direktkredit abgeschlossen und wir kommen der angestrebten Million in großen Schritten näher! Knapp 770.000 Euro haben wir in wenigen Monaten eingeworben. Damit können wir bereits einen Bankkredit für die Finanzierung von Kauf und Sanierung des Gebäudes
aufnehmen. Um günstigere Mieten zu erreichen, ist unser Ziel aber nach wie vor 1.000.000 Euro an Direktkrediten einzuwerben. Wir würden uns daher sehr über deine/Ihre Empfehlung an Bekannte und Verwandte freuen!

Mehrere Banken sind an der Finanzierung unseres Projekts interessiert. Bald steht die Entscheidung für eine Bank an. Hierbei schauen wir neben den reinen Zahlen auch auf ethische Gesichtspunkte.

Bauliches

Am 12. November feierten wir zusammen mit dem Architekturbüro Dörfer einen Meilenstein: Unser Bauantrag ist fertig gestellt und wurde offiziell eingereicht. Unsere Gruppe traf hierfür eine Reihe von Entscheidungen, die unser zukünftiges Wohnen betreffen, z.B. die Lage und Zuschnitte der Gemeinschaftsräume und Single-Wohnungen.

In ‚Arbeitseinsätzen‘ bereiten wir das Haus für die anstehenden Bauarbeiten vor. Wir prüfen z.B. die Fenster auf bestehende Mängel oder öffnen auch Wände, um den Wandaufbau sichtbar zu machen.

Aus der Gruppe

Am 3. November feierten wir gemeinsam mit Freund*innen und Unterstützer*innen im Partykeller der Knabenschule. Band und DJ sorgten für Musik und Tanz, während draußen das Lagerfeuer zu Gesprächen einlud.

Wir wollen wieder wachsen: Es geht immer näher an Kauf und Umbau und wir wissen jetzt genauer, welche Wohnungen und WG-Zimmer noch frei sind. Daher öffnen wir uns wieder für Neuinteressierte, die sich in die Projektverwirklichung mit einbringen und in unserem Wohnprojekt leben möchten. Bei unseren öffentlichen Veranstaltungen haben sich in den letzten Monaten viele Interessierte auf entsprechende Listen eingetragen. Wir haben jetzt Kontakt zu ihnen aufgenommen haben, laden sie zu unseren Treffen ein und lernen uns gegenseitig kennen. Wir freuen uns auf Neue, die sich mit einbringen wollen.

Nächster Termin

Offenes Wohnzimmer: Am 26. Januar 2018 laden wir zu unserem nächsten öffentlichen Treffen ein. Es wird die Möglichkeit geben, an einer Führung durchs Haus teilzunehmen und Fragen zum Projekt und Direktkrediten zu stellen.

26.01.2018, 15:00-16:30 Uhr, Lincoln-Siedlung,
Einsteinstraße, Haus 4423

2017-12 Newsletter Heinersyndikat

Beteiligungsbeschluss beim Mietshäuser Syndikat

Juhuuu, es ist vollbracht.

Gestern haben wir bei der MV des Mietshäuser Syndikats unseren Beteiligungsbeschluss beantragt und sind angenommen worden. Es gab bis in die Mittagspause hinein viele Interessierte an unserer Stellwand, anregende Gespräche und sehr nützliche Tipps und Infos.

Das Mietshäuser Syndikat wird jetzt Gesellschafter unserer GmbH und wir sind endlich offiziell eine Projektinitiative des Mietshäuser Syndikats.

Zurück in Darmstadt haben wir diesen Erfolg bei schönstem Wetter gebührend gefeiert.

Stellwand  IMG_0006 IMG_0002IMG_2209

IMG_0012

 

Bewerbung auf den Wohnblock abgegeben

Der Kauf des Wohnblocks 4423 auf Lincoln rückt in realistische Nähe. Erster Schritt: Wir haben uns beworben!

Feierlich überreichten wir Ende Oktober in der Quartierwerkstatt in der Lincolnsiedlung unsere Bewerbung.

Auf dem Foto sind zu sehen von links: Anna Jantzon, Karoline Leitz, Dorothee Rodenhäuser vom Heinersyndikat und Günther Schmitzer, Bauverein Darmstadt.

Auf dem Foto sind zu sehen von links: Anna Jantzon, Karoline Leitz, Dorothee Rodenhäuser vom Heinersyndikat und Günther Schmitzer, Bauverein Darmstadt.

Vier Wohnblöcke stehen zum Verkauf auf der Lincolnsiedlung, die für Wohnprojekte vorgesehen sind. Seit 3. August lief das Vergabeverfahren. Drei Monate hatten interessierte Wohnprojekte Zeit, eine Seite Bewerbung und fünf Seiten Konzept der Besitzerin, Bauverein Darmstadt-New Living, abzugeben.

Knapp drei Monate lang hatten wir daran gesessen, immer wieder mussten Absprachen mit der gesamten Gruppe getroffen werden, denn ein wichtiger Grundsatz im Heinersyndikat sind Konsensentscheidungen. Es wurde so lange an der Bewerbung gefeilt, bis alle Einwände eingearbeitet waren.

Laut Vergabeverfahren erhalten die Bewerber*innen nach einem Monat die Information, ob sie für einen Block eine Reservierung erhalten. Wir gehen davon aus, Anfang Dezember eine Rückmeldung zu erhalten. Danach können wir ein Architekturbüro mit der Feinplanung für den Umbau beauftragen.

Denn wir werden den Block so bewohnen, wie er da steht – mit wenigen Umbaumaßnahmen. Das ist ein wichtiger Grundsatz: Material zu schonen, ebenso wie mit Rohstoffen schonend umzugehen. Der Fachbegriff dafür lautet Suffizienz.

Wer neben den Wunschwohnblock 4423 kommt, ist auf der westlichen Seite klar. Da wird sich der Bauverein zusammen mit dem Verein Zusammenhaus-Lincoln wohl beworben haben. Östlich von 4423 könnte sich ein weiteres Projekt unter dem Dach der Wohnsinn eG bewerben.

Wir sind gespannt.

Das Heinersyndikat braucht eure Klicks

Hallo zusammen

Wir, das Heinersyndikat, machen bei einem Vereinswettbewerb von Entega mit.
In der Qualifikationsphase vom 2. November 2016 ab 8 Uhr bis zum 28. November 2016 um 10 Uhr kann jeder Besucher täglich, kostenlos und ohne Angabe persönlicher Daten seine Stimme abgeben. Je Region ziehen die fünf bestplatzierten Vereine ins Finale ein.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns dabei unterstützt und ab heute für uns stimmt. Am Besten jeden Tag ;)

Selbstverständlich dürft ihr den Aufruf gerne an möglichst viele Menschen weiterleiten.

Schöne Grüße

Karo